Tags: LMT ONSRUDLMT TOOLS  

LMT ONSRUD

LMT Onsrud ist spezialisiert auf Hartmetallfräser für die Hochgeschwindigkeitsbearbeitung von Aluminium, Kunststoffen und Verbundwerkstoffen.

Faserverbundwerkstoffe machen moderne Flugzeuge immer leichter und sind zugleich eine Herausforderung für die industrielle Produktion. Lag der Anteil von CFK, also kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff, beim Airbus A300 im Jahr 1974 gerade bei vier Prozent, bestehen die neuen Modelle der beiden großen Flugzeugbauer, der Airbus A350 und die Boeing 787, zu mehr als 50 Prozent aus Composite-Materialien. LMT Onsrud mit Sitz in Waukegan in der Nähe von Chicago hat diese Entwicklung von Anfang an begleitet. Heute ist der US-amerikanische Werkzeughersteller das Kompetenzzentrum für die Bearbeitung von Composite-Materialien in der LMT Tools.

Experten für besondere Materialien

Wie bohrt man möglichst prozesssicher 470 Löcher in ein empfindliches Titanbauteil im Wert von mehr als 80.000 Dollar? Es ist eine typische Aufgabenstellung, mit der sich ein Medizintechnikhersteller an LMT Onsrud wendet. Das Unternehmen hat sich auf hochwertige Werkzeuge für die Bearbeitung außergewöhnlicher Materialien spezialisiert.

Die Ursprünge des Unternehmens liegen im Jahr 1912. Oscar Onsrud eröffnet in Chicago ein Werkzeuggeschäft und fasst unter anderem mit einem druckluftbetriebenen Handfräser in der Luftfahrtindustrie Fuß. Aus dem Werkzeuggeschäft geht die Onsrud Machine Company hervor, die Maschinen und Werkzeuge für die Bearbeitung von Holz und Nicht-Eisen-Metallen herstellt. Im Jahr 1946 wird die Werkzeugherstellung abgespaltet und in ein neues Unternehmen, Onsrud Cutter in Libertyville, eingebracht. Im Jahr 1999 wird Onsrud Teil der LMT.

Die Composites-Herausforderung

Das Unternehmen macht sich von Beginn an durch die Qualität der Werkzeuge und eine hohe Liefertreue in der Luftfahrtindustrie und bei holzverarbeitenden Betrieben einen Namen. Als Anfang der 80er-Jahre die Möbelindustrie aus den USA zunächst nach Mexiko und später nach Asien abwandert, erschließt sich LMT Onsrud neue Märkte, in denen anspruchsvolle Materialien bearbeitet werden, wie in der Medizintechnik oder der Freizeitindustrie.

Mit der Neuorientierung rücken besondere Materialien in den Fokus der Werkzeugentwicklung bei LMT Onsrud. Vor allem in der Luft- und Raumfahrtindustrie nimmt der Anteil an Faserverbundwerkstoffen, aber auch Honeycomb-Materialien rasant zu. Diese Werkstoffe verbinden maximale Belastbarkeit mit geringem Gewicht. Ihre maschinelle Bearbeitung ist allerdings schwierig. LMT Onsrud hat ein Werkzeug speziell auf diese Anforderungen zugeschnitten, den DFC Compression Mill. Die Schneidengeometrie kombiniert einen ziehenden und einen schiebenden Schnitt, sodass das Werkzeug während der Bearbeitung die einzelnen CFK-Schichten zusammendrückt und so die Delamination verhindert.

Werkzeuge für die Bearbeitung von Verbundwerkstoffen spielen auch in der Strategie von LMT Onsrud eine zentrale Rolle. Eine neue Entwicklung ist ein Werkzeug für das Hochgeschwindigkeitsfräsen von Composite-Werkstoffen. Anstatt das Material zu zermahlen, schneidet der Fräser den Werkstoff und erzeugt somit Späne, die die Wärme abtransportieren. Das führt zu längeren Standzeiten und glatten Kanten. Neben reinem CFK kommen verstärkt auch sogenannte Stacks zum Einsatz, bei denen CFK und Metalle wie Aluminium in Schichten übereinanderliegen. Hier kombiniert LMT Onsrud sein Wissen bei der Bearbeitung von CFK und Metallen, das es durch die enge Zusammenarbeit mit LMT USA gewonnen hat. Bereits heute entfallen auf Werkzeuge für das Fräsen von Aluminium und anderen Leichtmetallen rund 15 Prozent des Umsatzes – bei zweistelligen Wachstumsraten.